Alle Beiträge von Christine Neeser

Schuleinschreibung am 16. März 2022

Liebe Eltern unserer Schulanfänger,

am 16.3.2022 findet für alle schulpflichtigen Kinder (auch für die „Korridorkinder“)  und die „Kann-Kinder“  ein kleines Schulspiel (Screening) statt, bei dem wir die Kinder ein wenig kennenlernen wollen, um Sie als Eltern beraten zu können und Ihnen gegebenenfalls Fördermöglichkeiten für die nächsten Monate an die Hand geben zu können. Darüber hinaus hilft uns das Schulspiel auch, bei der Klassenbildung einigermaßen gerecht vorzugehen.

So läuft das Schulspiel ab:

Bitte bringen Sie Ihr Kind mit einem aktuellen negativen Testergebnis zu den nachfolgenden Zeiten in unseren Schulhof. Die Uhrzeit der Einteilung bezieht sich auf den Anfangsbuchstaben Ihres Familiennamens.

14.00 Uhr       A – F

15.00 Uhr       G – K

16.00 Uhr        L – P

17.00 Uhr        R – Z

An einer der beiden Eingangstüren im Schulhof werden Sie in Empfang genommen und Ihr Kind bekommt ein Namenschild.

Eine Lehrerin holt eine kleine Gruppe von ca. 8 Kindern ab und geht mit Ihnen ins Klassenzimmer. Dort bekommen die Kinder kleine Aufgaben. Bitte sagen Sie Ihrem Kind am besten schon zu Hause, dass es ohne Sie ins Klassenzimmer geht und dass Sie im Hof warten.

In der Zwischenzeit bietet der Elternbeirat im Pausenhof Kaffee und Gebäck an und Sie können, wenn Sie möchten, für Ihr Kind ein Schul-T-Shirt für die Schultüte kaufen.

Nach etwa 30-45 Minuten werden die Kinder zurück in den Schulhof gebracht.

Alle Kinder bekommen ein Infogeheft und ein kleines von unseren Schülern gebasteltes Willkommensgeschenk mit.

Am nächsten Tag werden Sie von den Lehrkräften zwischen 12 Uhr und 15 Uhr angerufen und bekommen eine kurze Rückmeldung. Für ein ausführliche Beratungsgespräch können Sie bei Bedarf einen Termin ausmachen.

Darüber hinaus stellen wir auf unserer Homepage ein Padlet für unsere Schulanfänger mit vielen Informationen ein.

Wir freuen uns sehr darauf, Sie und Ihr Kind kennenzulernen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zu 2: Kleines Schulspiel (Gruppenscreening)

Bitte bringen Sie Ihr Kind mit einem aktuellen negativen Testergebnis zu den nachfolgenden Zeiten in unseren Schulhof. Dort wird Ihr Kind von einer Lehrkraft abgeholt. In einer Kleingruppe von 8-10 Kindern bekommen die Kinder kleine Aufgaben. Nach etwa 30-45 Minuten werden die Kinder zurück in den Schulhof gebracht.

 

Die Uhrzeit der Einteilung bezieht sich auf den Anfangsbuchstaben Ihres Familiennamens. Familie Meier würden wir also von 16.00 – 17.00 Uhr erwarten.

 

14.00 Uhr – 15.00 Uhr A – F

15.00 Uhr – 16.00 Uhr G – K

16.00 Uhr – 17.00 Uhr L – P

17.00 Uhr – 18.00 Uhr R – Z

 

Am Donnerstag, den 17.03.22 können Sie telefonisch eine kurze Rückmeldung erhalten. Bitte rufen Sie zwischen 12.00 Uhr und 15.00 Uhr unter 306586820; 306586821; 306586822; 306586823 an. Für eine ausführliche Beratung vereinbaren Sie bitte einen Termin per Email.

Die Klasse 4c liest der Klasse 1d vor

Die Klasse 1d kennt nun schon einige Buchstaben und kann bereits toll lesen. Damit die Erstklässler eine Motivation bekommen, weiterhin fleißig lesen zu üben, hat die Klasse 4c von Tanja Rehmann die Klasse 1d eingeladen. Voller Begeisterung lauschten die jüngeren Kindern einer Aufnahme vom Buch „Die wilden Freunde – Wo ist Oskar?“

Die Viertklässler hatten das Buch mit ihrer Lehrerin vorgelesen und aufgezeichnet. Immer wieder wurden die Erstklässler angehalten, Rätsel zu lösen und Vermutungen anzustellen. Ein toller Spaß für klein und groß!

Die Klassen 1c und 1d basteln Quadramas zu den Jahreszeiten

In HSU nahmen die Klassen 1c und 1d das Thema Jahreszeiten durch. Hierzu wurde fröhlich die Jahresuhr von Rolf Zuckowski gesungen und ein Geburtstagskalender im Klassenzimmer gestaltet. Als die Jahreszeiten genau besprochen waren, bastelten die Kinder kunstvolle Quadramas. Hierzu schrieben und malten sie passend zur Jahreszeit. Anschließend wurde das Quadrama zusammengeklebt und ist nun ein Begleiter durch die Jahreszeiten.

 

Pilotprojekt: Müll trennen und Müll vermeiden

Unsere Schule nimmt als eine von zwei Münchner Grundschulen am städtischen Pilotprojekt „Müll trennen und Müll vermeiden“ teil. Ziel des Projekts ist es, die geplante Einführung eines nachhaltigen Abfallkonzepts an allen Münchner Schulen pädagogisch und organisatorisch vorzubereiten.

Alle Klassen, Tagesheim und Mittagsbetreuung können ihre Abfälle seit Herbst 2021 in die Fraktionen „Papier“, „Verpackungen“, „Bioabfälle“ und „Restmüll“ trennen und entsprechend entsorgen lassen. Die Kinder haben in Unterrichtseinheiten erfahren, wie wichtig es ist Müll zu trennen und wie Recycling funktioniert. Dabei kann das Kollegium auch auf pädagogische Beratung durch „Ökoprojekt MobilSpiel e. V.“ zurückgreifen.

Im Alltag reflektieren die Kinder, wie die Mülltrennung in ihrer Klasse klappt. Erfolge werden in einer wöchentlichen Durchsage gewürdigt. Manche Klassen setzen sich auch schon weitere Ziele in Richtung Müllvermeidung. Begeistert probieren die Kinder Alternativen zur Papierhandtuchflut aus oder beteiligen sich am Klassen-Plogging-Contest auf ihrem Schulweg.

Für Sommer 2022 ist eine Projektwoche mit Schwerpunkt auf Müllvermeidung geplant. Von der Schulleitung bis zur Technischen Hausverwaltung tragen Viele zum Gelingen des Projekts bei. Durch gelebte Nachhaltigkeit im Schulalltag können die Kinder erleben, dass sie selbst einen Beitrag zum Umweltschutz leisten können. Das macht stolz und stark!

 

Martin Göb-Fuchsberger

Beauftragter für Bildung für nachhaltige Entwicklung

Weihnachtstanz der Klasse 1/2bF

Die Kinder der Klasse 1/2 bF haben sich im Sportunterricht verschiedene Tanzschritte ausgedacht. Diese hat ihre Lehrerin Frau Pilz dann zu einem Weihnachtstanz zusammengefügt. Als kleine Überraschung gab es für jedes Kind noch einen Weihnachts-Haarreif für die Aufführung am 14.12.2021. Aufgrund der aktuellen Lage konnte die Aufführung leider nur gefilmt werden und so den Eltern als Video geschickt werden. Nach der Aufführung ist noch das folgende Foto entstanden.

Die Klasse 1d feiert Advent

Um die besinnliche Adventszeit genießen zu können, bekam die Klasse 1d einen tollen Adventskranz von der Elternschaft geschenkt. Sogar das Maskottchen Wuppi war darauf zu finden. Dieser schöne Kranz leuchtete jeden Morgen im Morgenkreis, als den Kindern eine winterliche Geschichte vorgelesen wurde. Der echte Wuppi zog auch eine Mütze auf, um im Winter nicht zu frieren.

Halloweenparty in der 1c

Unsere Halloweenparty fand am Donnerstag, den 28.10.21 nach der Pause statt. Alle Kinder kamen verkleidet in die Schule. Wir malten und bastelten Geister, Hexen und Kürbisse.  Außerdem tanzten wir zu grusliger Musik und spielten „Süßes, sonst gibt’s Saures“. Dafür brachte jeder ein paar Süßigkeiten mit, die wir miteinander tauschen konnten. Unsere Party machte allen viel Spaß.

Die Klasse 4b war im Kino

Am Donnerstag, den 7.10. fuhren wir in das Kino „Royal Filmpalast“, um uns den Film „Die Pfefferkörner und der Schatz der Tiefsee“ anzusehen. Begleitet wurden wir von zwei Müttern und zwei Geschwisterkindern.  Die Aufregung war groß! Gut, dass die U Bahnfahrt sehr kurzweilig war. Im Kino wurde zuerst der Kiosk gestürmt und die entscheidende Frage war: Großes, mittleres oder kleines Popcorn, salz oder süß, kleine oder große Apfelsaftschorle? Als das geklärt war, saßen alle zufrieden in dem riesigen Saal, den wir tatsächlich ganz für uns alleine hatten. Der Film startete. Es wurden aufregende, lustige und lehrreiche 90 Minuten. Die Verschmutzung der Weltmeere und die daraus resultierenden Gefahren für die Menschen und Tiere wurde den kleinen Zuschauern anschaulich und verständlich näher gebracht. Natürlich kommen die Pfefferkörner Herrn Fleckmanns miesen Machenschaften auf die Spur und helfen dabei, dass er verhaftet wird. Die Erleichterung im Kino war anschließend riesengroß. Es war ein toller Nachmittag!

Hochseilgarten für die dritten und vierten Klassen

Seit einer Woche haben die Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klassen die Möglichkeit, den im Pausenhof aufgebauten mobilen Hochseilgarten, zu nutzen.

Eine Klasse kann jeweils einen Vormittag lang die drei Stationen des Hochseilgartens durchlaufen. Dabei sind vor allem Teamfähigkeit und Schwindelfreiheit gefordert.

Ohne die Mithilfe der KlassenkameradInnen wäre eine Bewältigung des Parcours nicht möglich.

Nach so langer Zeit des Distanzlernens ist es besonders toll, dass die Kinder wieder die Möglichkeit haben sich zu bewegen, gemeinsame Erfahrungen zu sammeln und als Klasse zusammen zu arbeiten.