Alle Beiträge von Christine Neeser

Juhu, die Vorschulkinder besuchen Wuppi und die Klassen 1c und 3d!

Wuppi, ein kleiner grüner Außerirdischer, begleitet Frau Schilling und Frau Lohr regelmäßig in den Vorkurs. Die Vorschulkinder waren immer sehr fasziniert davon, was Wuppi alles in der Schule erlebt.

Also besuchten die Kindergartenkinder und Erzieherinnen die Klassen 1c und 3d. Dort lasen die Schulkinder eine tolle Geschichte über Wuppi vor und zeigten dazu gemalte Bilder. Die Vorschulkinder lauschten gespannt und bekamen zum Schluss eine Urkunde überreicht, weil sie so gute Zuhörer waren. Was für eine schöne Lesestunde für alle!

Der Nikolaus ist da!

Am 6. Dezember 2019 besuchte der Nikolaus mit seinen beiden Engeln unsere Klassen. Er las aus seinem goldenen Buch vor und lobte alle Kinder, gab aber auch dem ein oder anderen einen Tipp, was er noch besser machen könnte im kommenden Jahr. Anschließend überreichte er den Schülern Säckchen mit Schokolade, Nüssen und Mandarinen, die die fleißigen Helferlein gepackt hatten.

Auch die Lehrer wurden wieder reich beschenkt!

Vielen Dank, lieber Nikolaus!

Waldtag im Walderlebniszentrum Grünwald

An zwei schönen Herbsttagen machten sich jeweils zwei dritte Klasse auf den weiten Weg nach Grünwald ins Walderlebniszentrum. Dort angekommen bekam jede Klasse einen eigenen Förster zugewiesen. Auf diese Weise konnten die Schüler handlungsorientiert erleben, welche Blätter und Tiere in heimischen Wäldern leben und reflektierten auch den Umgang des Menschen mit dem Wald. Somit war der Ausflug in die Natur ein einprägsames und tolles Erlebnis für alle!

Programm „KOMM, wir finden eine Lösung“ in den Klassen 2a und 3d

Gerne haben wir eine Anregung von Eltern aufgenommen und Trainer des Kinderschutzbundes dafür gewonnen, mit unseren Klassen das Präventionsprojekt „Komm, wir finden eine Lösung“ durchzuführen. Durch die Beteiligung des Referats für Bildung und Sport konnte die Finanzierung gesichert werden.

An fünf Tagen im Herbst übte das Trainertandem auf spielerische Weise mit den Kindern eigene Gefühle bewusst wahrzunehmen, mit sich und anderen achtsam umzugehen und zu kommunizieren. Diese wichtigen Bausteine der Sozialkompetenz sind Grundlage für gemeinsame, kreative Konfliktlösungen mit Hilfe der „Friedenstreppe“. Inhalte und Methoden des Trainings werden auch im Unterricht immer wieder aufgegriffen. Auch bei Streitigkeiten während der Pause steht die Friedenstreppe den Kindern jederzeit zur Verfügung.

Zum Start des Programms konnten sich Eltern bei einem Informationsabend mit dem Konzept vertraut machen, eigene Anliegen einbringen und Fragen klären. Nach der letzten Einheit findet für jede Klasse ein Eltern-Kinder-Nachmittag statt, bei dem die Kinder zeigen können, was sie im Training gelernt haben.

Martin Göb-Fuchsberger, Silvana Lohr

Schulausflug nach Aying in den Bergtierpark Blindham

Bei bestem Herbstwetter machten alle Klassen zusammen einen Ausflug in den Bergtierpark Blindham. Dieses schöne Gemeinschaftserlebnis wurde möglich, weil sich alle Fröttis beim letzten Spendenlauf so stark ins Zeug gelegt hatten und neben einer stattlichen Summe für die „Klinikclowns“ auch genug Geld für die Schule übrig blieb.

Besonders beliebt war natürlich der weitläufige Spielplatz, der gleich nach der ersten Brotzeit lockte. Außerdem gab es reichlich Gelegenheit verschiedenen Tieren zu begegnen und den herbstlichen Wald zu erleben.

Der eindrucksvolle und rundum harmonische Tag wird uns noch lange im Gedächtnis bleiben.

Martin Göb-Fuchsberger für das Frötti-Team

Landart der Kunst-AG

Die Künstler der dritten und vierten Klassen beschäftigten sich in einer Kunststunde mit allen Naturmaterialien, die sie im Pausenhof finden konnten. So entstanden fantasievolle Tiere, wie zum Beispiel eine Eule mit grünem Bart oder ein Igel mit zwei riesengroßen Augen.

Ausflug der zweiten Klassen auf die „Oide Wiesn“

Nachdem unsere Zweitklässler schon einiges über die Geschichte der Wiesn erfahren hatten, machten sie am zweiten Oktober gemeinsam einen Ausflug auf die „Oide Wiesn“.

Im „Herzkasperlzelt“ ließen uns die Schauspieler des Kindertheaters im Fraunhofer in ihrem Stück „Der Wiesnräuber“ ein wenig hinter die Kulissen der historischen Hochzeit von Kronprinz Ludwig und Prinzessin Therese blicken. Wie die damaligen Münchner bekamen alle am Ende eine Breze geschenkt.

Zum krönenden Abschluss durften die Kinder noch eine Runde mit dem „Kettenflieger“ fahren, der die Besucher der Wiesn schon seit über 100 Jahren erfreut.

Herzlich willkommen!

Am Dienstag, den 10. September begann für alle Fröttis ein neues Schuljahr. In der schön geschmückten Turnhalle begrüßten wir unsere 69 Schulanfänger mit ihren Familien.

Die Zweitklässler hießen die Neuen mit dem Schultütenlied und unserem Leselied willkommen. Die Erstklasslehrerinnen riefen ihre Schülerinnen und Schüler auf und machen sich auf den Weg ins Klassenzimmer. Dieses Jahr waren alle ganz mutig und niemand weinte. Während die Schulanfänger ihren ersten Unterricht erlebten, wurden die Eltern und Gäste vom Elternbeirat im Frötticafe bewirtet.

Alle freuten sich über die schöne und entspannte Atmosphäre an diesem ersten Schultag.

Unser Schulgarten

Dank des wechselhaften Wetters wachsen unsere Pflanzen in den Schulbeeten ganz unglaublich. So können wir Tomaten, Gurken, Zucchini, Salbei, Basilikum, Pfefferminze und Zitronenmelisse und vieles mehr ernten.

Für die Bienen und Schmetterlinge haben wir eine Blumenwiese gesät und ein Insektenhaus aufgehängt.