Frötti-ABC

Das Frötti-ABC  verwendet für jeden Buchstaben einen Spruch aus dem „A-B-C der guten Schule“ von Otto Herz (siehe http://www.edition-herz.de)

abc
http://www.edition-herz.de/

 

A Eine Atmosphäre der Achtung, der Anerkennung und der Akzeptanz aufbauen

B Die Bedürfnisse aller Beteiligten in all ihrer Besonderheit beachten

  • Bauhausplatz: Am Bauhausplatz beginnt mit dem Schuljahr 2017/18 der Unterricht in der neugebauten Grundschule für das neue Wohnviertel Domak-Park.
  • Bücherbus: An beiden Standorten kommt alle zwei Wochen der Bücherbus zu uns. Nähere Informationen finden Sie hier: Bücherbus der Stadtbibliothek

C Jedem Charakter sein Charisma zuerkennen

D Zum Durchblick drängen

E Zu ernsthaften Einsichten einladen

  • Edelmann: Die gute Seele im Sekretariat ist Frau Edelmann.

F Sich fehlerfreundlich verhalten

  • Fröttchen: Unser Maskottchen heißt Fröttchen und wurde bei einem Wettbewerb von Kindern aus der 4c im Schuljahr 2014/15 erschaffen.

G Gelingende Gemeinschaft genießen

H Zum Helfen herausfordern

I Immer wieder Initiativen initiieren

J Ja-Sagern entgegentreten, Nein-Sagern Alternativen bieten

K Zu einem Klima der Kooperation beitragen und Konfrontationen kooperativ kontern

  • Krankmeldung: Bei Erkrankung des Kindes bitte in der Zeit von 07:00-0:45 anrufen. Unentschuldigtem Fehlen eines Kindes muss die Schulleitung aus Sicherheitsgründen sofort nachgehen.

L Auf die Lust am Leisten Wert legen und das Loben lieben

  • Lesefüchse: Über 250 Vorleserinnen und Vorleser lesen regelmäßig in Stadtbibliotheken und Schulen vor (siehe Lesefüchse) und sie sind auch bei uns, an beiden Standorten für Kinder der ersten und zweiten Klassen.

M Mitmenschlichkeit mehren

N Die Nähe zur Nachbarschaft nachspüren

O Auf Offenheit orientieren

P Perspektiven planen

  • Pestalozzi: Der Schweizer Pädagoge Johann Heinrich Pestalozzi (1746 – 1827) war ursprünglich der Namenspatron für die Schule (Pestalozzi-Schule)

Q Sich mit der Qualität des Querdenkens quälen

R Räume für Ruhe schaffen

S Nach Sinn und auch nach Sinnes-Lust immer wieder suchen

T Den Tag leben und das Tagewerk prüfen

U Unterschiede unterstützen und über Unvollkommenheit nicht unzufrieden sein

V Verantwortung vorleben

W Wahrhaftigkeit wagen. Widersprüchen widersprechen

XY Sich in XX und XY einfühlen, die Verschiedenheiten gemeinsam genießen und sie miteinander versöhnen

Z Zufriedenheit zeigen und Zuversicht immer wieder zutrauen und zumuten

(im Aufbau)