Umzug

Wir ziehen um! 

Nach den Herbstferien sehen wir uns am Montag, den 5.11. in unserem sanierten Schulhaus in der Fröttmaninger Straße wieder!

Die Kinder werden in der Aula von ihren Lehrern empfangen, um dann gemeinsam in die neuen Klassenzimmer zu gehen.

Landart Fantasietiere

Am 05.10.2018 unternahm die Klasse 4c einen Unterrichtgang zu dem Spielplatz hinter Edeka. Gemeinsam mit der Patenklasse 4b und Frau Lohr ging es an einem wunderschönen Herbsttag los.

Es ging jedoch nicht zum Spielen, sondern um Landartbilder zu gestalten.

Vor Ort angekommen suchten die Kinder, gemeinsam mit ihren Gruppen Naturmaterialen und gestalteten damit farbenfrohe, herbstliche Fantasietiere.

Nicht nur die Kinder und Lehrer, auch viele Fußgänger waren begeistert von den Kunstwerken und nahmen Rücksicht darauf.

 

Wiesntag

Am 28. September feierten wir- wie es schon Tradition ist – unseren Wiesntag.

Viele Kinder und Lehrer kamen in wunderschönen Dirndln und Lederhosen und auch manch exotischer Tracht.

Zuerst bildeten alle Schüler und Lehrer ein großes Herz für unser Schulfoto.

Anschließend tanzten und spielten wir bei strahlendem Sonnenschein und mit prächtiger Laune.

Währenddessen wurden alle Klassen und auch die Lehrer fotografiert.

„Flexible Eingangsklasse“/Vorläuferklasse

Ui, wir haben Paten! Ui, wir haben Patichen!

Die Schüler der 2b freuen sich wahnsinnig, dass sie endlich auch selber Paten sein dürfen. Verantwortungsvoll nahmen sie bereits in der zweiten Schulwoche ihre „Patichen“  – die Schüler der 1d – unter ihre Fittiche. Zunächst wurde sich noch etwas schüchtern über wichtige Themen wie Lieblingsfarben und Ferienerlebnisse ausgetauscht. Schon viel aufgeweckter ging es doch dann auf dem Pausenhof zu, als die „Großen“ den Schulanfängern vorbildlich die Pausenhofregeln vorlasen und erläuterten. Das anschließend gemeinsame Spielen, war aber dann doch das Größte für alle.

Anfangsgottesdienst am 26.09.2018

Auch dieses Jahr fand zu Beginn des Schuljahres für die evangelischen und katholischen Schüler ein Gottesdienst in der nahe gelegenen Nikodemuskirche statt.

Begleitet wurde der Gottesdienst durch den Gesang aller Kinder, mit zusätzlicher instrumentaler Unterstützung einzelner Schüler. Die Botschaft bestand darin, Ängste vor Neuem und Unbekanntem mit der Hilfe einer Gemeinschaft und Gott zu besiegen.

 

1. Schultag

Bei strahlendem Sonnenschein konnten wir unsere 84 Schulanfänger und ihre Eltern auf dem Schulhof begrüßen. Die 2. Klassen hießen ihre neuen Mitschüler mit dem Lied „Griaß di und servus und habe die Ehr'“ willkommen. Die Erzieher von Hort und Tagesheim, unsere Sekretärin Frau Edelmann und unsere Wachters von der Technischen Hausverwaltung stellten sich vor und wünschten den Kindern einen guten Anfang. Frau Neeser erzählte,  warum es den Brauch der Schultüte gibt und die zweiten Klassen sangen den den fetzigen Schultütensong. Dann wurde es spannend. Die Schulanfänger wurden von den vier Erstklasslehrern aufgerufen und durften in ihre Klassenzimmer gehen. Bevor der Eltern ihre Kinder wieder abholten, gab es vom Elternbeirat Kaffee und Kuchen.

Das Kollegium wünscht allen ein schönes und erfolgreiches Schuljahr!

Lesefest der Klassen 1d und 3b

Lesefest der Klassen 1d und 3b

Zusammen schafft man mehr! Das wissen auch die Klassen 1d und 3b, die seit Schuljahresbeginn ein Patensystem haben. Gemeinsam haben die Schüler schon viel gelesen. Jetzt gab es aber einen besonderen Anlass: das Lesefest. Die Drittklässler bastelten hierfür motiviert Lesezeichen, die Erstklässler stellten ihr Können unter Beweis und schrieben fleißig Einladungen.

Feierlich überreichte jeder Drittklässler seinem Patenkind ein Buch, in welchem natürlich gleich neugierig gelesen wurde.

Besuch bei der Feuerwehr

Besuch bei der Feuerwache 7

Die dritten Klassen behandelten das Thema Feuer in HSU. Dies war spannend, jedoch war der Besuch bei der Feuerwehr für die Schülerinnen und Schüler noch aufregender. Zwei Berufsfeuerwehrmänner nahmen sich viel Zeit und zeigten den Kindern die Feuerwache und das Feuerwehrauto. Dieses durfte sogar von innen besichtigt werden. Ein Film verdeutlichte die wichtigen Einsätze der Feuerwehr. Sogar während unseres Besuches mussten die Feuerwehrmänner zweimal ausrücken. Glücklicherweise mit gutem Ausgang!

Der Osterhase war da!

Juhu, der Osterhase war da!

Fleißige Schüler müssen belohnt werden. Das dachte sich auch der Osterhase. So wurden die selbstgebastelten Nester der Klassen 3b und 3c mit leckeren Kleinigkeiten gefüllt. Voller Freude versteckten sich die Drittklässler die Nester gegenseitig im Schnee. Die Schokohasen wurden anschließend natürlich auch noch probiert.