Nikolaus

Am 6. Dezember besuchte der Nikolaus die Klassen unserer Grundschule. Die fleißigen Helferlein hatten beim Packen der Säcke geholfen, so dass der Nikolaus allen Kindern Mandarinen, Nüsse und Schokolade schenken konnte. Er las aus seinem goldenen Buch vor, was die Kinder schon gut konnten und wobei sie sich noch verbessern sollten. Die Kinder bedankten sich mit einem Lied. Die Mädchen und Buben der Klasse 1b übergaben dem Nikolaus „Helfende Hände“, um zu symbolisieren, dass auch sie den Menschen helfen wollten.

Zum Schluss kam der Nikolaus noch zu den Lehrern und überbrachte auch ihnen einen Sack mit allerlei Leckereien.

Vielen Dank, lieber Nikolaus und liebe Helferlein!

Ausflug zur Krippenausstellung

Zum Anfang der Adventszeit stimmte sich die Klasse 1d der Grundschule Fröttmaninger Straße auf die nahende Weihnachtszeit ein und besuchte am Montag, den 27.11.2017 die Krippenausstellung des Bayerischen Nationalmuseums. Dort erwartete uns eine Führung durch die Krippensammlung .

Nach der Führung formten wir eine Klassen-Krippe aus Knetmasse, bunten Stoffen, Wolle, Filz und allerlei Perlen. Unsere kleinen Kunstwerke waren beinahe so schön geschmückt wie die Originale aus der Barockzeit. Kunstgeschichte erfuhren wir mit Kopf, Herz und Hand. Ein toller Tag!

Die Klasse 1c besucht ein Sitzkissenkonzert in der Bayerischen Staatsoper

Im Sitzkissenkonzert in der Bayerischen Staatsoper

Am Donnerstag, den 16. November 2017, ging es für die Kinder der Klasse 1c auf einen schönen Ausflug. Nach der ersten gemeinsamen U-Bahnfahrt als Klasse tobten und spielten alle ausgelassen auf dem Spielplatz an der Münchener Freiheit.
Anschließend ging es weiter zum Odeonsplatz und zur Bayerischen Staatsoper. Dort fand im Foyer das Sitzkissenkonzert „Oh du lieber Augustin“ statt. Mit diesem besonderen Veranstaltungsformat wendet sich die Staatsoper an die jüngsten Zuschauer: In der Parkett-Garderobe des Nationaltheaters, im kuscheligen Ambiente auf Sitzkissen und in unmittelbarer Nähe zu den Musikern und der Erzählerin hörten und sahen sie, wie Geschichten in Musik, Gesang und Worten erzählt wurden.
Nach dem Konzert durften die Kinder mit den Sängern und Musikern sprechen, das Bühnenbild ganz genau betrachten und auf dem Klavier spielen. Am nächsten Tag gab es über diesen erlebnisreichen Ausflug viel ins Lerntagebuch zu schreiben oder zu malen.

Schulausflug in den Wildpark Poing

Am 24.10.2017 unternahmen alle Klassen der Fröttmaninger Grundschule einen Ausflug in den Wildpark Poing.
Mit 6 Bussen, in denen je zwei Klassen fuhren ging es fast Punkt 8 Uhr los.
Im Wildpark bekamen je zwei Kinder ein Futterpäckchen und marschierten klassenweise zu den verschiedensten Gehegen.

Alle Klassen trafen sich schließlich wieder bei der Greifvogelschau, wo verschiedene imposante Vögel und ihre Flugkünste zu bestaunen waren.
Über einen Abstecher auf den Spielplatz ging es schließlich den Rundweg weiter, zurück zu den Bussen. Fast pünktlich um kurz nach 13 Uhr endete ein toller Ausflugstag wieder an der Schule.

Herbstspaziergang

Am Donnerstag, den 12. Oktober 2017 unternahm die Klasse 1a zusammen mit der Klasse 1b einen Herbstspaziergang. Dabei sammelten wir bunte Herbstblätter, Kastanien, Kiefernzapfen, Eicheln und Stöcke. Wir teilten uns in Gruppen auf und legten Herbstmandalas.

Schuljahresanfangsgottesdienst

Am Mittwoch, 27.9.17 feierten alle katholischen und evangelischen Kinder den Schuljahresanfangsgottesdienst in der Allerheiligen-Kirche. Gemeinsam mit Pfarrer Manfred Staude und Pater Jan gestalteten insbesondere die Dritt- und Viertklässler den Gottesdienst zum Thema „Wie ein bunter Regenschirm“. Sie verdeutlichten, dass ein Schirm in verschiedensten Situationen Schutz bieten kann und ließen die neuen Erstklässler symbolisch unter einem großen „Zelt“ Platz nehmen. So konnten diese spüren, dass neben Familie und Freunde auch die Schule wie ein „menschlicher Schirm“ für sie sein soll und erkannten ebenso Gott als großen Schutzschirm für das ganze Leben.

Unser Sommerfest unter dem Motto „In Bayern dahoam“

„In Bayern dahoam“ – so lautete das Motto unseres diesjährigen Sommerfestes am Freitag, den 14. Juli 2017.

Ein Highlight des Tages gab es gleich zu Beginn um 14 Uhr. Alle Schülerinnen und Schüler zogen gemeinschaftlich auf den Pausenhof ein – und das nicht nur einfach so, sondern in Tracht und mit selbstgebastelten Fahnen in der Hand und Musik: Der Bayerische Defiliermarsch wurde von den vierten Klassen unter Anleitung unseres Trommellehrers Claudio mit einem passenden Beat unterlegt und so kam gleich Schwung in das Sommerfest.

Anschließend führten die zweiten Klassen ihren „Auftanz“ vor – der Applaus fiel groß aus.

Nach ein paar Begrüßungsworten der Lehrer sowie der Schüler (á la Bayerischer Rundfunk „Ich singe jetzt seit mehreren Jahren. Mein Vater ist Gesangslehrer. Er bringt mir alles bei. Es macht Spaß, mit ihm zu üben. Ich bin die Bella und da bin i dahoam“) und des Elternbeirats meinte es Petrus leider nicht so gut mit uns. Der Regen machte uns einen Strich durch die Rechnung und wir mussten ins Schulhaus „flüchten“. Das war aber halb so wild, denn dank der vielen Essensspenden der Eltern gab es ein reichhaltiges Büffet mit bayerischen und internationalen Köstlichkeiten.

Gestärkt ging es dann auch wieder nach draußen auf den Pausenhof. Denn endlich hörte es auf zu regnen und sogar die Sonne ließ sich wieder blicken. Jetzt konnten Schüler/innen und Gäste an die von den einzelnen Klassen vorbereiteten Spiel- und Bastelstationen gehen und sich die Zeit vertreiben. Sie konnten Blumenanstecker, Lebkuchenherzen und den Maulwurf Joppe in Dirndl oder Lederhose basteln, kegeln, nageln, Fotos hinter einer wunderschönen bayerischen Fotowand machen u.v.m.

Um 16 Uhr konnten dann auch noch einige Einlagen vorgeführt werden, die der Regen zuvor unterbrochen hatte. Die vierten Klassen trugen ein selbst geschriebenes Gedicht vor und verteilten dazu geschriebene Wörterbücher. Außerdem kam die AG Bayern auf die „Bühne“ und gab unter der Leitung von Frau Hahn, die mit der Quetschn begleitete, ein Lied und einen Tanz zum Besten.

Eine tolle Aktion folgte noch: Zum Abschluss ließen wir blaue und weiße Luftballons in den nunmehr blau-weißen Himmel steigen. Daran befestigt waren ganz besondere Grüße: Grüße an unsere Mitschüler und Lehrer aus der Gertrud-Grunow-Straße.

Mittlerweile war die Stimmung so gut, dass viele gar nicht nach Hause gehen wollten. Es wurde weiter gespielt, gebastelt, getanzt, gegessen und getrunken. Und zum Abschluss gab es dann für alle noch ein Eis, das das Café Münchner Freiheit großzügigerweise gespendet hat.

Der Schulausflug der Außenstelle an der Gertrud-Grunow-Straße zur Vorstellung „Zirkus Furioso“

Der Schulausflug der Außenstelle an der Gertrud-Grunow-Straße

Zum Abschluss des Schuljahres gingen die Lehrerinnen und Lehrer mit den Schülerinnen und Schülern der Außenstelle an der Gertrud-Grunow-Straße am 6. Juli um 10.30 Uhr in den Circus Krone, um dort das Musical „Zirkus Furioso“ des Gärtnerplatztheaters in München zu besuchen. Der Komponist Peter Schindler zählt zu den versiertesten Verfassern von Kinderliedern und –musicals im deutschsprachigen Raum. In seinem „Zirkus Furioso“ präsentierte der Kinderchor des Staatstheaters am Gärtnerplatz mit Unterstützung von Dagmar Hellberg, Frank Berg und Erwin Windegger eine turbulente und amüsante Zirkusgeschichte und durfte dabei mit viel Gesang und Fantasie eine Zirkusvorstellung auf die Beine stellen, wie sie die Welt noch nicht gesehen hatte!

Die Klassen 2e und 2d nahmen am Dienstagvormittag an einem Workshop einer Theaterpädagogin des Gärtnerplatztheaters teil und konnten zwei der Lieder der Vorstellung bereits schon mitsingen.

 

Bundesjugendspiele 2017

Am 07.07.2017 fanden auf dem Sportplatz Alte Heide die Sommer-Bundesjugendspiele für alle Klassen der beiden Standorte statt. Bei idealem Wetter konnten die Mädchen und Buben nach dem Singen der Schulhymne und dem Aufwärmprogramm in vier Disziplinen ihr sportliches Können zeigen. Weitwurf, Weitsprung, Sprint und Ausdauerlauf standen auf dem Programm, das durch Erholungspausen (im Schatten großer Bäume) und Spielaktivitäten aufgelockert war. Durch die Mithilfe zahlreicher Eltern an den einzelnen Stationen hat trotz der vielen Kinder der Ablauf reibungslos geklappt, so dass am Ende noch Zeit war ein von der Schulleitung organisiertes Eis zu verteilen.

Sponsorenlauf

Bei idealem Wetter fand unser diesjähriger gemeinsamer Sponsorenlauf „Kinder laufen für Kinder“ statt. Nachdem die Klassen aus der Gertrud-Grunow-Straße gekommen waren, sangen wir zusammen das Fröttilied. Frau Hasselmann bedankte sich bei allen Sponsoren und Helfern. Danach wärmten sich die Läufer zusammen mit Herrn Siebler und Frau Grüßer auf. Zuerst durften die ersten und zweiten Klassen ihre Kraft und Ausdauer beim Laufen unter Beweis stellen, während die älteren Kinder anfeuerten oder sich an verschiedenen Spielstationen aufhielten. Nach der Pause wurde gewechselt. Für alle Läufer hatten Eltern Obst und Gemüse zur Kräftigung bereit gestellt. Der Edeka-Markt an der Alten Heide versorgte die Kinder wieder mit ausreichend Mineralwasser. Auch etliche sportliche Eltern und Lehrer drehten mit den Kindern zahlreiche Runden.

 

(im Aufbau)