Konzept

Schmökern, Lesen, Neues entdecken – das können die Kinder in unserer niveaugestuften Bücherei.

Unsere „Frötti-Bib“ folgt aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen der Leseforschung. Nach dem „Viellesekonzept“ des Münchner Professors für Grundschulpädagogik, Dr. Richard Sigel, gilt es, so viel wie möglich zu lesen – passend zum Können und Verständnis des Kindes. Lesen Kinder regelmäßig in ihrer Lesestufe, fällt das Lesen leichter, erfolgt automatisiert und schafft Freude und Erfolgserlebnisse. Je mehr Bücher Kinder gelesen und verstanden haben, desto leichter fällt ihnen das Lesen von schwierigen Texten bis hin zu Aufgabenstellungen in allen Fächern an den weiterführenden Schulen.

Leseschule

Als Leseschule ist daher das Lesen bei uns in vielfältiger Weise in den Schulalltag integriert (Lesekonzept). Dank unserer Frötti-Bib kann jedes Kind jede Woche ein Buch lesen. So starten unsere Leseanfänger bereits nach wenigen Wochen mit kurzen Ein-Satz-Geschichten (Lesestufe 0) und erlesen sich während ihrer Grundschulzeit bekannte und beliebte Kinder- und Jugendromane mit über 200 Seiten (Lesestufe 4). Dank unserer klaren Strukturen finden sich die Kinder je nach Interesse schnell zurecht und erleben die Bücherei als einen besonderen Wohlfühlort. Ob Pferdebegeisterte, Hobbydetektive oder Technikfreaks: Unser Sortiment bietet jedem Kind spannende und aktuelle Bücher passend zum individuellem Niveau.

Unsere Bücherei öffnet daher öfter als viele Büchereien: Jede Klasse (jede Gruppe im Wechselmodell) besucht die Bücherei einmal in der Woche und nutzt sie exklusiv. Die Kinder haben Zeit zu schmökern, Bücher anzulesen, Lieblingswerke zu finden und erweitern so Woche für Woche ihren Horizont.

Kinder erstellen aus ihren Leseerfahrungen eigene Buchtipps aus ihrer Lesestufe und nähern sich Woche für Woche der nächsthöheren Lesestufe an. Ein engagiertes Elternteam unterstützt die Kinder bei der Auswahl und betreut die Ausleihe.

<< Zurück zur Bib-Seite